online-Forum

FRANZ HIRNSTEIN & CO

Bearbeitungstechniken

Von traditionell bis hochmodern - optimal ausgestattet.


Dank einer ungewöhnlich reichhaltigen Betriebsausstattung mit Maschinen, die den neuesten Stand der Technik darstellen, können wir ein besonders breites Spektrum von Glasbearbeitungstechniken anbieten. Diese umfassende Kompetenz versetzt uns in die Lage, schnell auf individuelle Anforderungen zu reagieren und unseren Kunden alle Leistungen aus einer Hand zu liefern. So werden Zeit- und Reibungsverluste durch die Beauftragung verschiedener Gewerke vermieden. Insbesondere dort, wo die Kundenwünsche über Standardanwendungen und Standardmaße hinausgehen, überzeugen wir mit kreativen und handwerklich perfekt ausgeführten Lösungen.

 

In diesem Bereich stellen wir Ihnen die verschiedenen Glasbearbeitungstechniken vor, die wir in unserem Betrieb anbieten. Klicken Sie einfach in der linken Navigation auf die Technik, für die Sie sich interessieren.

 

 

Die Kunst des Schmelzens (Glasschmelztechnik).

Die Glasschmelztechnik findet heutzutage überwiegend im künstlerisch-gestalterischen Bereich Verwendung. Im so genannten Fusing-Ofen lässt sich das Glas auf bis zu 1000° C erhitzen. Bei Temperaturen von 600 - 750 Grad kann das Glas dann mit Hilfe von individuell erstellten Tonformen beliebig geformt und gebogen werden. Dies ist aber nur eine von vielen möglichen Bearbeitungsformen. Mit dieser Technik lassen sich sogar große Objekte wie z.B. künstlerische Skulpturen oder auch Waschbecken in einem Stück formen.

 

 

Freie Formenwahl (Kantenbearbeitungstechnik).

Bei der dreidimensionalen Kantenbearbeitung, ist die Anzahl der Möglichkeiten nur durch die physikalischen Grenzen des Materials eingeschränkt. Anhand von Computerzeichnungen lassen sich beliebige Formen entwerfen, auf die das Glas dann in der Bearbeitungsmaschine erst haargenau gefräst und dann geschliffen wird. Außerdem sind sowohl zweidimensionale als auch 3D-Gravuren möglich.

 

 

Attraktiv eingefasst (Laminiertechnik).

Als einziger Handwerksbetrieb im Düsseldorfer Raum bieten wir diese innovative Technik an. Abweichend von den Standardprodukten lassen sich mit Hilfe unserer Laminiermaschine die unterschiedlichsten Materialien wie z.B. grafische Folien, Stoffe oder Tapeten und vieles mehr auf attraktive Weise in Glas einfassen.

 

 

Klar strukturiert (Sandstrahltechnik).

Mit dieser Technik lässt sich Glas mattieren und mit einer Oberflächenstruktur versehen. Das geschieht vollautomatisch und daher äußerst präzise. Dank der Computersteuerung mit mehreren Bearbeitungsfunktionen können auch vollflächige Verläufe hergestellt oder definierte Sektoren bearbeitet werden.

 

 

Verspiegelung in allen Varianten (Verspiegelungstechnik).

Auf einer der größten Spiegelbelegungsanlagen in Deutschland können insbesondere Sonderglasprodukte auf die unterschiedlichsten Arten verspiegelt werden. Ob strukturiert, gebogen, als Teilverspiegelungen oder in Kugelkörpern: Den Möglichkeiten sind hier praktisch keine Grenzen gesetzt.